Privacy Policy

 

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die folgende Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:

Amahadu Adamou

Huttenstrasse 22

10553 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 - 809 203 22

Fax: +49 (0) 30 - 397 411 01

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Personenbezogene Angaben sind daher z.B. Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse.

Im Folgenden teilen wir Ihnen mit, ob und wann Daten und personenbezogene Daten von Ihnen erhoben werden:

Bei Kontaktaufnahme via Email/Tel.

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns via Mail oder unserer hierfür vorgesehen Telefonnummer werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns gespeichert, um Ihre Anfragen zu beantworten.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

Die in diesem Zusammenhang angefallenen Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Beim Besuch unserer Webseite

Beim Aufrufen unserer Website https://www.bridge-corporation.com werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Ihre IP-Adresse des anfragenden Rechners wird durch uns grundsätzlich nicht vollständig erhoben oder gespeichert. Eine Erhebung/Speicherung erfolgt lediglich in gekürzter und somit anonymisierter Form, so dass die IP-Adresse datenschutzrechtlich kein personenbezogenes Datum mehr darstellt.

Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

     Datum und Uhrzeit des Zugriffs,

     Name und URL der abgerufenen Datei,

     Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),

     verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die oben genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

     Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,

     Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,

     Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität

     sowie weitere administrative Zwecke.

Die Rechtsgrundlage für unsere Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung.

In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter der Überschrift Cookies und Analyse-Tools unserer Datenschutzerklärung.

Bei Nutzung unseres Kontaktformulars

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Website bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen Email-Adresse sowie Ihres Namens erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können.

Die Angabe Ihrer Telefonnummer ist hingegen optional. Geben Sie diese zusätzlich an, gehen wir davon aus, dass wir auf Ihre Anfrage auch telefonisch antworten dürfen.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht, es sei denn, dass Sie uns für die weitere Verarbeitung eine ausdrückliche Einwilligung gegeben haben.

Bei Nutzung unseres Visa Antrag-Formulars

Wir bieten Ihnen zudem die Möglichkeit sich über ein auf unserer Webseite bereit gestelltes Formular über die einzelnen Pass- und Visaerfordernisse zu informieren. Weiterhin bieten wir Ihnen die Möglichkeit die jeweiligen Visa online zu beantragen, indem Sie unser dafür bereitgestelltes Online-Formular ausfüllen. Für das Antragsformular sind die Angaben über das Zielland, Ein- und Abreisedatum, Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und Telefonnummer erforderlich.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Abwicklung Ihres Visa-Antrags erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, b DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung und der Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages.

Die für die Benutzung des Visa-Antrag Formulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht, es sei denn, dass Sie uns für die weitere Verarbeitung eine ausdrückliche Einwilligung gegeben haben.

Bei Zusendung von Statusänderungen Ihres Visa-Antrags per Mail

Sofern Sie die Möglichkeit in Anspruch genommen haben Ihren Visa-Antrag online zu beantragen, informieren wir Sie über Änderungen des Status Ihres Visa-Antrags auch gerne per E-Mail.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Benachrichtigung über Statusänderungen Ihres Visa-Antrags erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, b DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

Diese Einwilligung zur Datenverarbeitung können Sie jederzeit widerrufen,  indem Sie hierzu  einfach eine E-Mail an uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Löschung von Daten

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die von uns verarbeiteten Daten nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt werden (näheres unter Betroffenenrechte). Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich durch uns angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. Das bedeutet, die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen. Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

     Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,

     die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,

     für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie

     dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Um Ihren Visa-Antrag für das Zielland bearbeiten zu können bedarf neben der bereits oben im Rahmen des Visa-Antrags dargestellten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auch der Übermittlung dieser Daten an die offiziellen konsularischen Vertretungen des Ziellandes in Deutschland bzw. an die Konsular- und Immigrationsbehörden des jeweiligen Ziellandes im Drittstaat, auch außerhalb der Europäischen Union, welche für den Bearbeitungsprozess eingebunden zuständig sind. Diese Daten werden zudem in dem Außenministerium und diplomatischen Einrichtungen des jeweiligen Ziellandes gespeichert. Die Verarbeitung erfolgt, um eine ordnungsgemäße und erfolgreiche Bearbeitung des Visa-Antrags zu gewährleisten.

Zur Prüfung des Visa-Antrags kann es auch erforderlich sein besonders schützenswerte personenbezogene Daten, welche mittelbar oder unmittelbar aus Ihren Angaben im Formular und dem jeweiligen Antrag hervorgehen zu verarbeiten oder zu übermitteln. Dies können zum Zwecke der Erteilung des Visum Daten sein, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, biometrische Daten, Gesundheitsdaten, Daten zur sexuellen Orientierung oder Daten über strafrechtliche Verurteilungen folgen.

Die Rechtsgrundlage für Übermittlung dieser Daten ergibt sich hinsichtlich Ihres Visa-Antrages auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung und der Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, b DSGVO sowie hinsichtlich der rechtlichen Verpflichtung der Auslandsvertretung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO

Für das Land, in welchem die Konsular- oder Immigrationsbehörde ihren Sitz hat bzw. welches durch eine konsularische Vertretung in Deutschland repräsentiert wird, besteht nicht in jedem Fall ein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission nach Art. 45 Abs. 1, 3 DSGVO. Die EU-Kommission hat bislang also noch nicht für jedes der Zielländer, für welche wir Visa-Anträge anbieten positiv festgestellt, dass das landesspezifische Datenschutzniveau dieses Landes dem der Europäischen Union in Bezug auf die DSGVO entspricht.

Für eine Datenübermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation werden nach der DSGVO sogenannte geeignete Garantien vorausgesetzt, Art. 46 Abs. 2, 3 DSGVO. Solche liegen unter Umständen für das Zielland  bislang nicht vor.

Mögliche Risiken, die sich im Zusammenhang mit der Übermittlung in Drittländer nicht ausschließen lassen, sind insbesondere:

     Ihre personenbezogenen Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus durch die Konsular- oder Immigrationsbehörden des Ziellandes an andere Dritte weitergegeben werden.

     Sie können ihre Auskunftsrechte gegenüber der Konsular- oder Immigrationsbehörde möglicherweise nicht nachhaltig geltend machen bzw. durchsetzen.

   Es besteht möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer nicht korrekten Datenverarbeitung in einem Drittland kommen kann, da die technischen organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten quantitativ und qualitativ nicht vollumfänglich den Anforderungen der DSGVO entsprechen.

Die Einwilligung für die Übermittlung Ihrer Daten an die oben genannten Stellen können Sie jederzeit uns gegenüber z.B. per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über die einleitend genannten Kontaktdaten widerrufen. Durch einen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund einer Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Falls Sie Ihre Einwilligung vor dem erfolgreichen Abschluss des Visumantrages widerrufen, können wir Ihren Auftrag zur Visumerteilung jedoch nicht weiter bearbeiten.

Cookies

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

Zum anderen setzten wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe Analyse-Tools). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch.

Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Analyse-Tools

Die bereits aufgeführten und von uns eingesetzten Tracking-Maßnahmen werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherstellen.

Überdies setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten. Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen.

Die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien sind aus den entsprechenden Tracking-Tools zu entnehmen.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht

     gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

     gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

     gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

     gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

     gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

     gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und

     gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Praxissitzes wenden.

Zuständige Behörde

Zuständig für die Überwachung der Einhaltung der DSGVO sind in Deutschland die Landesbeauftragten für Datenschutz, sowie die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit.

https://www.bfdi.bund.de/DE/Home/home_node.html

Für Berlin zuständig ist:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Friedrichstr. 219

Besuchereingang: Puttkamerstr. 16-18 (5. Etage)

10969 Berlin

Tel.: 030 13889 0

Berliner Beauftrage für Datenschutz und Informationsfreiheit

https://www.datenschutz-berlin.de

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen.

Wir haben Sicherheitsstandards implementiert, um Ihre uns bereitgestellten personenbezogenen Informationen durch branchenübliche Standards und Technologien zu schützen. Wir überprüfen regelmäßig unser System hinsichtlich potenzieller Schwachstellen und Angriffe und nutzen dabei ein auf Systemebene zugriffsgeschütztes Datenzentrum, um die von Ihnen auf unseren Servern gespeicherten Daten zu schützen.

Einwilligungserklärung des Antragstellers

 

Allgemeine Informationen für Ihren Visa-Antrag:

 

Um Ihren Visa-Antrag für das Zielland bearbeiten zu können bedarf es neben der im Rahmen des Visa-Antrags notwendigen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auch der Übermittlung dieser Daten an die offiziellen konsularischen Vertretungen des Ziellandes in Deutschland bzw. an die Konsular- und Immigrationsbehörden des jeweiligen Ziellandes im Drittstaat, auch außerhalb der Europäischen Union, welches in den Bearbeitungsprozess eingebunden oder für die Erteilung Ihres Visums zuständig ist. Diese Daten werden zudem im Außenministerium und diplomatischen Einrichtungen des jeweiligen Ziellandes gespeichert. Die Verarbeitung erfolgt, um eine ordnungsgemäße und erfolgreiche Bearbeitung des Visa-Antrags zu gewährleisten.

 

Zur Prüfung des Visa-Antrags kann es auch erforderlich sein besonders schützenswerte personenbezogene Daten, welche mittelbar oder unmittelbar aus Ihren Angaben im Formular und dem jeweiligen Antrag hervorgehen zu verarbeiten oder zu übermitteln. Dies können zum Zwecke der Erteilung des Visums Daten sein, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, biometrische Daten, Gesundheitsdaten, Daten zur sexuellen Orientierung oder Daten über strafrechtliche Verurteilungen folgen.

           

Die Rechtsgrundlage für Übermittlung dieser Daten ergibt sich hinsichtlich Ihres Visa-Antrages auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung und der Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, b DSGVO sowie hinsichtlich der rechtlichen Verpflichtung der Auslandsvertretung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO

 

Für das Land, in welchem die Konsular- oder Immigrationsbehörde ihren Sitz hat bzw. welches durch eine konsularische Vertretung in Deutschland repräsentiert wird besteht nicht in jedem Fall ein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission nach Art. 45 Abs. 1, 3 DSGVO. Die EU-Kommission hat bislang also noch nicht für jedes der Zielländer, für welche wir Visa-Anträge anbieten positiv festgestellt, dass das landesspezifische Datenschutzniveau dieses Landes dem der Europäischen Union in Bezug auf die DSGVO entspricht.

Für eine Datenübermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation werden nach der DSGVO sogenannte geeignete Garantien vorausgesetzt, Art. 46 Abs. 2, 3 DSGVO. Solche liegen unter Umständen für das Zielland  bislang nicht vor.

 

Mögliche Risiken, die sich im Zusammenhang mit der Übermittlung in Drittländer nicht ausschließen lassen, sind insbesondere:

          Ihre personenbezogenen Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus durch die Konsular- oder Immigrationsbehörden des Ziellandes an andere Dritte weitergegeben werden.

 

          Sie können ihre Auskunftsrechte gegenüber der Konsular- oder Immigrationsbehörde möglicherweise nicht nachhaltig geltend machen bzw. durchsetzen.

 

          Es besteht möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer nicht korrekten Datenverarbeitung in einem Drittland kommen kann, da die technischen organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten quantitativ und qualitativ nicht vollumfänglich den Anforderungen der DSGVO entsprechen.

 

Ich bin mit der Übermittlung meiner für die Bearbeitung meines Visa-Antrag benötigten personenbezogenen Daten ( auch der besonders schützenswerten Daten im Sinne des Art. 9 I DSGVO ) an die oben genannten Stellen einverstanden.

 

Unterschrift

 

 

Die Einwilligung können Sie jederzeit uns gegenüber z.B. postalisch, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Fax an die einleitend genannten Kontaktdaten widerrufen. Durch einen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund einer Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Falls Sie Ihre Einwilligung vor dem erfolgreichen Abschluss des Visumantrages widerrufen, können wir Ihren Auftrag zur Visumerteilung nicht weiter bearbeiten.